Dienstag, 21. August 2012

Rezension - Starters


Die Autorin :

Lissa Price ist Drehbuchautorin und lebt nach mehreren Aufenthalten in Japan und Indien heute in Kalifornien. Ihr Roman »Starters« ist das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre. Der Roman erscheint weltweit im April 2012.

Der Klappentext :

Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ...
Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde – um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Meine Meinung :

Zuerst einmal muss ich sagen das ich dieses Buch wirklich verschlungen habe , ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen. Der flüssige Schreibstil von Lissa Price ermöglicht es direkt in das Buch einzutauchen und so bleibt es auch bis zum viel zu schnellen Ende .Die Story dieses Buches ist einfach so gelungen, das ich ewig hätte weiterlesen können, sie veranstaltet ein richtiges Kopfkino das besser ist wie so macher Actionfilm. Das Buch wurde eigentlich als Jugendroman angekündigt, aber ich kann wirklich sagen, das dieses Buch ganz bestimmt nicht nur für die Jugend gedacht ist.
Darum geht es :
Es ist die Geschichte der 16 Jährigen Callie, die nach einem Sporenkrieg alleine mit ihrem kleinen Bruder Tyler ums tägliche Überleben kämpft . Dem Sporenkrieg sind alle Menschen zwischen 20 und 60 Jahren zum Opfer gefallen und so starben auch Callie und Tylers Eltern. Die Welt besteht nur noch aus Jungen Menschen (Starters) und alten Menschen (Enders). Wobei die Enders die Welt beherrschen und sie Starters die keine Familie mehr haben, auf der Strasse leben und zum Teil wie Tiere gejagt werden. Die Firma Prime Destination bietet Callie an, ihren Körper an eine Ender zu vermieten, deren Bewusstsein dann für bestimmte Zeit in Callies Körper schlüpft. Ihr eigenes Bewusstsein wird wärend dieser Zeit schlafen. Callie nimmt aus lauter Sorge um ihren Bruder das Angebot an und hofft nach Erfüllung des Vertrages auf ein besseres Leben . Doch es geht etwas schief und Callie erwacht viel zu früh in ihrem Körper , in einem fremden Leben....
Mehr möchte ich zu der Story der Geschichte nicht sagen, denn das würde die Spannung nehmen. Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und freue mich bald neues aus der Welt der Enders und Starters zu lesen im 2. Band mit dem Titel Enders.

Kommentare:

Kathi hat gesagt…

Ich hab schon viel Gutes von diesem Buch gehört und werde es mir auch zulegen. Es scheint wirklich den meisten Lesern zu gefallen!

Dein Layout ist übrigens wirklich schön!

Liebe Grüße
Kathi

buecherprinzessin83 hat gesagt…

Vielen lieben Dank !
Starters war mein Überraschungs-Highlight bisher in diesem Jahr. Es ist wirklich ganz toll und absolut lesenswert !

Liebe Grüße